Good Times in Broome

In Broome mussten wir gezwungenermaßen einen etwas längeren Stopp einlegen. Unser Van hatte schon seit ein paar Wochen Probleme gemacht, der Motor lief nicht rund und auch beim Starten gab es eigentlich fast immer Probleme. So wollten wir nicht weiterfahren und deshalb haben wir uns dazu entschieden in Broome eine Ford Werkstatt aufzusuchen. Die Reparatur dauerte über zwei Wochen und kostete uns rund 3000 Dollar, doch die Zeit die wir dort hatten ist unbezahlbar.

Geschlafen haben wir im YHA Kimberly Klub Hostel, das mit 20$ für eine Nacht pro Person sehr günstig war. Direkt am ersten Tag haben wir zufällig zwei deutsche Mädels getroffen, die wir bereits in Exmouth kennengelernt haben. Mit ihnen haben wir die nächsten Tage verbracht. Wir haben den Cable Beach besucht, waren Cocktails trinken und haben gemeinsam Essen gekocht. Die Stimmung im Hostel war wirklich super und es war als wären alle Hostel Gäste eine große Clique. Nach unzähligen Haus Partys, Bier Pong Matches und Drinks können wir sagen, dass Broome eine geile Zeit war.

Der Cable Beach gehört zu den bekanntesten Stränden in Australien, und das zurecht. Der 22 km lange Strand liegt ca. fünf Kilometer vom Stadtzentrum entfernt und ist am Besten per Fahrrad, Auto oder Bus zu erreichen. Unser Hostel hat sogar kostenlose Bus Shuttles zum Strand angeboten. Das glasklare Wasser und die meterhohen Wellen sind der absolute Wahnsinn. Es macht einfach nur spaß sich in die Wellen zu stürzen oder sich von ihnen ans Ufer tragen lassen. Besonders schön ist der Sonnenuntergang. Wenn man ein paar kühle Getränke, was zum Knabbern und tolle Leute dabei hat, ist es einfach nur herrlich.